Kontakt: mira.greven@posteo.de


Mira Greven begann ihre künstlerische Arbeit in der Vorbereitung auf ein Bildhauereistudium nach dem Abitur, entschied sich jedoch dann für ein Studium der Philosophie, Orientalistik und Komparatistik. 2017 griff sie, inspiriert durch die Landschaften und das Licht Schottlands und den Klang des Meeres bei Nacht bei einem einmonatigen Aufenthalt auf der Insel Iona, ihre künstlerische Neigung wieder auf und begann, wie schon ihre Großeltern und ihre Mutter, mit dem Malen. Mira arbeitet auf autonomen Malreisen an möglichst abgelegenen Orten auf schottischen Inseln und in Island direkt mit der Natur – mit Papier, flüssigen Farben, Kreide und Kohle und im Zusammenspiel mit der jeweiligen Umgebung. Die Inspirationen setzt sie in Arbeiten in Öl um. Thema ist die Relation zwischen Mensch und den Elementen und anderen Größen, sowie das, was als Grenze und Erweiterung erfahrbar wird, wenn man den sicheren, bekannten und sichtbaren Raum verlässt.